[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD für Weitmar-Mark-Neuling und Sundern.

Gutes Klima für Mensch und Natur in Bochum :

Umwelt

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Es gibt keinen Zweifel: Die Erderwärmung des globalen Klimasystems ist vorhanden.

Wurde die menschliche Verantwortung hierfür in der Vergangenheit oft in Frage gestellt, schafft nun ein Bericht des Klimarates der Vereinten Nationen Klarheit: Der Verursacher des Klimawandels ist der Mensch. Eine wichtige Aufgabe im Rahmen des Klimaschutzes fällt den Kommunen zu, die mit lokalen Lösungen viel bewegen können. Als Leiter des Instituts für Umwelt und Zukunftsforschung bin ich selbst seit den 90-er Jahren im Klimaschutz aktiv. So nahm ich teil am UN-Klimagipfel von Johannesburg 2002. Seit 1963 empfängt mein Institut Satellitendaten der Erde. Bereits in den frühen 70er Jahre stellten wir die Frage nach den Grenzen des Wachstums und der Veränderung des Klimas. Die Bilder aus dem All zeigen eindeutig auf, dass unser Planet ein wünderschöner ist, eine robuste Grundlage für viele Menschen darstellt, aber leicht störbar und auch aus dem Gleichgewicht zu bringen ist. Wir müssen alle behutsam und vorsichtig mit dem Raumschiff Erde umgehen! Ich will mich als Sozialdemokrat weiterhin dafür einsetzen, dass der Einklang von Umwelt, Sozialem und Wirtschaft auch in der Kommune gelingt. Das Prinzip der Nachhaltigkeit liegt mir dabei besonders am Herzen. Folgende Stichpunkte sollen ferner in aller Kürze zeigen, was mir im Bereich Klimaschutz wichtig ist: -Umsetzung des Klimabündnisziels: Reduktion des CO2-Ausstoßes alle fünf Jahre um zehn Prozent -25% regenerative Energien im Strom-Mix der Stadtwerke Bochum -Energiesparen im Straßenverkehr -Erneuerbare Energien und Energiesparmaßnahmen bei städtischen Gebäuden -Bochum als Geothermiestadt Nr. 1

Trotzdem muss Energie für den Bürger bezahlbar bleiben.

 

- Zum Seitenanfang.